Ecovacs Robotics Deebot Slim im Test 2017

Ecovacs Robotics Deebot Slim Test

Bei diesem Saugroboter handelt es sich um eine verbesserte Version. Denn der Saugroboter ist längst nicht nur für Staub und Dreck zuständig. Und so schafft esEcovacs Robotics Deebot Slim Test der Ecovacs Robotics Deebot Slim auf Anhieb Tierhaare zu entfernen. Gleichzeitig sieht er dabei auch noch gut aus. Was bedeutet, dass der Ecovacs Robotics Deebot Slim Sauger zu den Geräten gehört, die alles haben, um zu einem unverzichtbaren Helfer im Haushalt werden zu können.

Allein schon der Preis ist vielversprechend. Es gibt nur wenige Bodenroboter, welche so günstig angeboten werden können. Was aber nichts über die Qualität des Saugroboters aussagt. Und so ist es vor allem die grüne Farbe am Rand, welche sich gekonnt mit dem Weiß der Mitte abwechselt und dafür sorgt, dass der Frühling schon vor dem Frühling einkehren kann. Dabei muss sich dieser Ecovacs Robotics Deebot Slim Bodenroboter nicht mal einkehren.

Schließlich handelt es sich hierbei um ein Gerät, welcher für große Aufgaben, oder auch Räume geschaffen wurde. Doch welche Leistungen dürfen nun von diesem Ecovacs Robotics Deebot Slim Bodenroboter erwartet werden? Zunächst einmal sollte die Saugtechnik genauer betrachtet werden. Mit dieser Saugtechnik wird nämlich ganz deutlich, wie der Saugroboter arbeitet. Und so ist es die direkte Ansaugung welche ohne Umwege dafür sorgt, dass Schmutz und Co. sofort aufgenommen werden können. Der Staub oder Dreck wird demnach nicht erst aufgewirbelt, sondern auf kürzestem Weg aufgenommen.

Ecovacs Robotics Deebot Slim – Flach, leise und sparsam im Verbrauch

Das Slim im Namen hat auch eine Bedeutung. Denn dieser Saugroboter ist für sein flaches Design bekannt. Wenn es sich um Möbel handelt, bei welchem der Spalt zwischen Füßen und Polster nur sehr gering ist, kann es sich lohnen, auf solch einen Bodenstaubsauger zu setzen. Denn dieser schafft es auch noch an den schmalsten Stellen für mehr Ordnung im Raum zu sorgen.

Und so muss nicht immer das Sofa, oder der Sessel bewegt werden, nur damit der Teppich sauber gemacht werden kann. Auch ein Ausklopfen der Teppiche kann sich jeder sparen, wenn solch ein Saugroboter gekauft wurde. Der Saugroboter eignet sich für alle Altersklassen. Mit seinen 60 dB ist der Bodenroboter auch gar nicht mal so laut. Bei einem Stromverbrauch von 15 Watt können selbst größere Räume auf einmal gesaugt werden, ehe der Akku wieder aufgeladen werden muss. Der Aktionsradius beträgt bei diesem Gerät 8 m. Das ist für einen Bodenroboter dieser Größe immens viel. Doch auch wenn der Bodenroboter nicht zum Einsatz kommt, ist er ein echter Hingucker in der Ladestation. Mit solch einem Gerät kann getrost auf einen normalen Handstaubsauger oder vergleichbares verzichtet werden.

Mit einfacher Infrarot-Fernbedienung und für Allergiker gemacht

Doch wie lässt sich solch ein schmaler Roboter überhaupt steuern. Für die Steuerung haben sich die Entwickler etwas Besonderes einfallen lassen. Und so ist es eine Infrarot-Fernbedienung, welche zwar mit Batterien funktioniert, aber dennoch jederzeit für eine kontrollierte Steuerung sorgen kann. Im Übrigen verfügt solch ein hochwertiger Bodensauger auch immer über vier Seitenbürsten. Damit gelingt es dem Gerät stets, auch Ecken und Kanten besser zu erreichen. Dort wo ein normaler Staubsauger nie hinkommen würde. Allergiker dürfen sich freuen.

In diesem Gerät wurde auch noch ein Feinstaubfilter mit eingebaut. Dieser kann natürlich jederzeit durch einen neuen ersetzt werden. Mit dem Polieraufsatz werden selbst Holzböden noch schöner. Falls das Polieren nicht mehr gewünscht wird, kann dieser Aufsatz ganz einfach abgenommen werden. Ein Bodensauger wie dieser braucht immer Tücher, um auch wischen zu können. Und so wurden in diesem Fall Mikrofasertücher verwendet. Diese Tücher garantieren, dass auch wirklich jeder Schmutz aufgenommen werden kann. Falls die Tücher dann schmutzig geworden sind, lassen diese sich ganz einfach in der Waschmaschine waschen. Dann können sie auch immer wieder verwendet werden. Mit Folgekosten muss demnach nicht mehr gerechnet werden.

Außer es wurden normale Batterien bei der Fernbedienung verwendet. Aber auch hierbei ergibt es Sinn, von Anfang an auf Akkus zu setzen. Insgesamt werden zwei Akkus, oder Batterien benötigt. Fakt ist, hierbei handelt es sich nicht einfach nur um einen Saugroboter, sondern um ein 3 : 1 Wischsystem, welches vor allem in der Küche seine wahre Stärke unter Beweis stellen kann. Die Programmierung der einzelnen Programme kann durch nur eine Taste ermöglicht werden. Somit fällt es selbst jenen leicht, welche sich noch nie mit der Technik oder einem Saugroboter auseinandergesetzt haben, diesen zu bedienen.

Vorteile

  • leicht zu bedienen
  • 3 : 1 Wischsystem
  • mit Infrarot-Fernbedienung
  • mit ein Tasten Programmierung

Nachteile

  • nur ein Design
  • eher für kleinere Haushalte

Fazit

Der Saugroboter kommt wie ein kleiner Frosch daher. Dabei springt der Sauger nicht etwas von einer Stelle zur nächsten. Nein, mit diesem Sauger ist Sauberkeit garantiert. Egal ob es sich nun um die Küche, oder um das Wohnzimmer handelt. Die Mikrofaser-Tücher nehmen jeglichen Schmutz auf und können auch noch gewaschen werden. Somit ist der Saugroboter immer einsatzbereit.