Dirt Devil M607 Spider Test 2017

Dirt Devil M607 Spider Test

Auch wenn der Dirt Devil auf den Namen Spider hört, was so wie viel Spinne bedeutet, braucht keine Hausfrau Angst bekommen. Denn dieser Dirt Devil M607 Saugroboter Spider ist genauso wie eine echte Spinne nützlich. Mit dem Unterschied, dass hierbei eher Staub und Dreck auf der Speisekarte stehen. Ganz gleich, wo der Dirt Devil Bodenroboter auch zum Einsatz kommt, wird er zum Hingucker.

Dafür sorgen allein schon die Farben Schwarz und Rot. Zwei Farben, welche selten bei einem Bodenroboter zum Einsatz kommen. Daran lässt es sich gut erkennen, dass es sich um einen Dirt Devil Bodenroboter handeln muss. Doch was bedeutet das in der Praxis? Wenn eine optimale Reinigung gewünscht wird, braucht es einen starken Bodenroboter. Und auch wenn der Dirt Devil eher zu den günstigsten Modellen gehört, so muss er sich nicht verstecken, wenn es um die Reinigungsleistung geht. Sofern der Bodenroboter aufgeladen wurde, wird er seiner Arbeit nachgehen. Ganz gleich, ob es sich dabei um einen großen, oder kleinen Raum handelt.Dirt Devil M607 Spider Test

Egal welcher Boden, der Dirt Devil M607 Spider schafft immer für Ordnung

Im Übrigen kann der Saugroboter auf Hartböden genauso gut saugen, wie auf Teppichen. Natürlich sollten es keine Hochfloor – Teppiche sein. Irgendwo wird selbst ein Dirt Devil an seine Grenzen stoßen. Doch um einen Raum zu reinigen, braucht ein Dirt Devil nicht lange. So kann der Tag in der Arbeit verbracht werden, während der Dirt Devil den Raum reinigt. Solch ein Bodenroboter ist auch für alle geeignet, welche es nicht mehr schaffen, sich um den eigenen Haushalt zu kümmern. Und gerade wenn dann noch Überstunden geleistet werden müssen, ist der Stress groß. Doch warum sich rum ärgern, wenn es doch einen Bodenroboter wie den Dirt Devil gibt? Dieser wird auch kein Extragehalt einfordern. Denn vor allem wenn es um die Energieklasse geht, stehen diese Bodenroboter ganz weit oben beim niedrigen Stromverbrauch. Insgesamt können bei diesem Saugroboter drei Programme eingestellt werden. Falls dann eine bestimmte Zeit gewünscht wird, lässt sich auch dies über die eine Taste auf dem Bodenroboter einstellen. Über eine Zeitschaltuhr verfügen nämlich die meisten Bodenroboter, so auch dieser.

Der Spider hält lange durch

Mit seinen 0,27 Liter Behälter kann der Bodenroboter schon einiges an Schmutz aufnehmen. Und genauso leicht wie das Aufnehmen von Schmutz und Co. geht, kann der Sauger auch wieder ausgeleert werden. Dafür reicht es schon aus, eine Taste zu drücken und schon geht das Fach für die Entleerung auf. Damit auch jeder weiß, dass es sich um einen Dirt Devil Spider handelt, ist der Name Spider ganz deutlich in der Mitte zu sehen. Doch wie lange kann der Dirt Devil Staubsauger nun für saubere Ergebnisse sorgen? Es ist bewiesen, dass hierbei 33 Prozent mehr genutzt werden können. Was bedeutet, dass der Saugroboter ohne Mühe mal eben eine Stunde durchhalten kann. Da macht so manch anderer Akku-Staubsauger schon bei der Hälfte schlapp. Und genau an diesen Kleinigkeiten kann herausgefunden werden, ob es sich um eine gute Qualität handelt. Gibt es noch weiteres Zubehör, was die Reinigungsarbeit verbessert? Mit einem Ersatzfilter, als auch einer Ersatzbürste wird dafür gesorgt, dass der Sauger immer die Leistung bringt, wie am ersten Tag.

Es können verschiedene Modis ausgewählt werden

Im Übrigen handelt es sich hierbei um ein recht leises Gerät. Gerade einmal 50 dB müssen in Kauf genommen werden. Und so kann der Saugroboter auch während eines Fernsehabends durch den Raum fahren und Chipreste, oder vergleichbares sofort aufnehmen. Nach einer Party nicht mehr aufräumen zu müssen, ist ein weiterer Vorteil. Beim Material handelt es sich um Kunststoff. Ein robustes Material, welches sich auch leicht reinigen lässt. Abgesehen davon, hat der Bodenroboter ein geringes Eigengewicht. Und damit jeder weiß, wie lange der Akku noch reicht, wir mit einer Akkustands-Anzeige vorgesorgt. Der Sauger reinigt aber längst nicht nur in eine Richtung. Und so ist es der Zufallsmodus, welcher darüber entscheidet, wie der Raum gereinigt wird. Somit fährt der Saugroboter zwar von einer zur nächsten Wand, aber ist dennoch zuverlässig, was das Ergebnis angeht. Es kann nämlich davon ausgegangen werden, dass keine Wollmäuse übersehen werden.

Vorteile

  • leichtes Eigengewicht
  • reinigt zuverlässig
  • nicht teuer
  • schickes Design

Nachteile

  • wenig Volumen
  • nicht viel Zubehör

Fazit

Zum Reinigen gibt es viele Saugroboter. Wenn allerdings nach einem zuverlässigen Gerät gesucht wird, welches auch noch gut aussieht, so ist dieser Dirt Devil Bodenroboter die perfekte Anschaffung. Günstig bei der Anschaffung, aber auch im Verbrauch. Der Dirt Devil kommt überall dort hin, wo andere Staubsauger verzweifeln würden. Grund genug, es einfach mal selbst auszuprobieren.